Kennen Sie das, wenn Sie auf einer inspirierenden Veranstaltung waren und zurück im Alltag, ist es schwierig, den Impulse des Erlebten in den Berufsalltag zu übertragen? Fachveranstaltungen und Weiterbildung sind in unseren dynamischen Zeiten wichtig, um voranzukommen. Sie dürfen jedoch keine Momentaufnahme sein, sondern sollten uns stetig frische Impulse liefern. Bei unserer Webkonferenz Campus Arbeitswelten Ende Oktober haben wir die New-Work-Experten der Versicherungs-, Energie- und Bankenbranche zusammengebracht. An zwei Tagen wurden Themen wie Führungsmodelle, Recruiting, Unternehmenskultur oder Raumgestaltung diskutiert. Für uns war die Veranstaltung ein Experiment, denn nie zuvor haben wir diese drei Branchen zusammengebracht. Der Sprung ins kalte Wasser hat sich gelohnt, denn das Experiment ist gelungen. Die Teilnehmer haben an den zwei Tagen ihre Netzwerke und ihr Wissen erweitert. Damit dieser Erfolg keine Momentaufnahme bleibt, wollen wir eine Community rund um das Thema „Neue Arbeitswelten“ ins Leben rufen, die den Austausch stetig mit neuen Impulsen am Leben hält. Im Interview mit einem unserer Community-Gründer Steffen Rohr erfahren Sie mehr über die Idee dahinter.

Im Interview mit Steffen Rohr

Im Interview mit Steffen Rohr

Versicherungsforen Leipzig

 

„Das Thema „New Work“ ist der momentanen Situation geschuldet aktueller denn je. Die Verantwortlichen in diesem Bereich müssen in ihren Unternehmen einen Wandel vorantreiben, der einen langen Atem, agiles Vorgehen und ständig neuer Impulse bedarf. Eine feste Community aus Gleichgesinnten, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen oder bereits ähnliche Herausforderungen gemeistert habe, kann hier ein starker Begleiter sein.“

Warum eine Community?

Wir merken immer wieder, dass unsere Teilnehmer nach dem Austausch mit Kollegen suchen. Dieser Austausch in Kombination mit fachlichen Impulsen bringt sie in ihrem Berufsalltag voran. Das Thema „New Work“ ist der momentanen Situation geschuldet aktueller denn je. Die Verantwortlichen in diesem Bereich müssen in ihren Unternehmen einen Wandel vorantreiben, der einen langen Atem, agiles Vorgehen und ständig neuer Impulse bedarf. Eine feste Community aus Gleichgesinnten, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen oder bereits ähnliche Herausforderungen gemeistert habe, kann hier ein starker Begleiter sein.

Was macht die Community?

Die Community Arbeitswelten ist eine Ergänzung zum jährlich stattfindenden Campus Arbeitswelten. Wir organisieren in der Community alle zwei Monate ein zweistündiges, virtuelles Treffen mit den Teilnehmern. So reißen wir niemanden aus dem Arbeitsalltag, schaffen es aber, die Mitglieder regelmäßig mit Gleichgesinnten zusammenzubringen. Bei jedem Treffen wird es zudem Vorträge zu einem bestimmten Thema geben, dass dann mit den Teilnehmern diskutiert wird.

Was ist das Besondere an der Community?

Die Community richtet sich an Fachexperten aus eher traditionellen Unternehmen der Versicherungs-, Energie- und Bankenbranche. Diese drei Branchen haben ganz ähnliche Herausforderungen beim Thema neue Arbeitswelten: Sie verfügen über historisch gewachsene Strukturen, eine heterogene Altersstruktur in der Belegschaft und auch traditionelle Führungs- sowie Hierarchiemodelle. Sie sind nicht vergleichbar mit jungen Unternehmen, die das Thema New Work in ihrer DNA tragen. New Work ist hier ein komplexes Thema und der notwendige Wandel ist eine enorme Herausforderung für diese Unternehmen.

Wer ist schon dabei?

Die Mitglieder kommen aus den bereits erwähnten Branchen. Personalabteilung, über IT bis hin zu extra geschaffenen Stabsstellen – das Thema New Work lässt sich nicht auf eine Abteilung beschränken, sondern umfasst das gesamte Unternehmen. Das sehen wir auch an unserer Mitgliederstruktur.

Wie wird sich die Community entwickeln?

Eine gute Frage. Wir starten im Dezember mit dem ersten virtuellen Treffen. Die Community kann aktiv die Ausgestaltung mitbestimmen. Ein agiler Prozess also, so wie das Thema New Work es auch ist.

Community Arbeitswelten

Impulse & Austausch

Bärbel Büttner
Bärbel Büttner unterstützt als Referentin für Social Media seit 2013 das Team "Unternehmenskommunikation, Wissensportal und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig. Dabei ist sie u.a. für die redaktionelle Betreuung des »Fachblogs für die Assekuranz« zuständig.