Nextbike, Share Now, Uber oder Airbnb – ob Fahrrad, Bohrmaschine, Auto oder Wohnung, teilen ist „in“ und wird im Zuge der Digitalisierung für die breite Masse zunehmend verfügbarer. Unter Sharing Economy wird der Trend des Teilens zusammengefasst. Mit den neuen technischen Möglichkeiten entstehen stetig weitere Angebote. Dabei hat sich der Trend insbesondere im Mobilitäts- und Wohnbereich etabliert. In Großstädten gehören die E-Roller und Fahrräder, die sich per App unkompliziert buchen lassen, längst zum Stadtbild. Nun kann man in den Großstädten zunehmend häufiger auch Autos per App buchen. Teilauto war hier einer der ersten Player, der das Geschäft mit dem Teilen für sich entdeckt hat. Mit Flinkster, Cityflitzer oder auch Share Now sind weitere Marktteilnehmer hinzugekommen.

Sharing Economy bedeutet Fortschritt, stellt die Gesellschaft und Politik jedoch auch vor einige neue Herausforderungen: Das Zweckentfremdungsverbot in Berlin beispielsweise stellt einen Versuch dar, die „Ökonomie des Teilens“ im Bereich der Wohnungswirtschaft einzubetten und zu steuern. Das Vermieten von Wohnungen via Airbnb ist durchaus lukrativer als eine herkömmliche Vermietung. Eine damit einhergehende Wohnungsverknappung bedarf dann jedoch eines regulatorischen Eingriffes.

Sharing Economy @Assekuranz

In der vierten Folge des Podcasts „Versicherung 360“ haben wir die Sharing Economy unter die Lupe genommen und den Trend kritisch diskutiert. Das Ganze natürlich im Hinblick auf die Relevanz für die Versicherungsbranche. Für diese ergeben sich neue Risiken, neue Produktideen und auch mögliche Geschäftsfelder.

Wie sich Sharing Economy in Deutschland etabliert hat, wo Versicherer hier bereits ins Spiel kommen und wo neue Lösungen durch die Branche getrieben werden können, erfahren Sie im Interview mit Jens Ringel, Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig und Dr. Vera Demary, Leiterin Kompetenzfeld Digitalisierung, Strukturwandel und Wettbewerb am Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V..

Bild Dr. Vera Demary von „Dumont“.

Mit unserem Trendradar alle Trends im Blick!

Mit dem Trendradar wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie Mega- und Subtrends, die Ihre Branche in den kommenden Jahren herausfordern, kennen und verstehen lernen und die Auswirkungen auf die Branche und das eigene Unternehmen ableiten können. Holen Sie sich Inspirationen für Ihre strategische Arbeit und gestalten Sie Ihre Zukunft!

Bärbel Büttner
Bärbel Büttner unterstützt als Referentin für Social Media seit 2013 das Team "Unternehmenskommunikation, Wissensportal und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig. Dabei ist sie u.a. für die redaktionelle Betreuung des »Fachblogs für die Assekuranz« zuständig.