Veranstaltungsetage Raum_4+5

Seit 20 Jahren widmen wir uns dem Aufbau eines einzigartigen Netzwerkes und bringen die Experten der Versicherungsbranche auf unseren Events in den Austausch. Dabei sind schon spannende Partnerschaften, Kooperationen und Ideen entstanden. Wie wichtig dieser Austausch ist, haben uns die letzten Monate noch einmal verdeutlicht: Mit unseren virtuellen Veranstaltungsformaten konnten wir den fachlichen Austausch zwar am Leben erhalten, was fehlt, sind jedoch die Pausengespräche und das Netzwerken vor Ort.

Der persönliche Austausch ist schwer zu digitalisieren

Videokonferenzen, Webinare und digitale Zusammenkünfte sind bereits Alltag geworden. Für den fachlichen Austausch, etwa bei unseren User Groups, funktioniert auch ein digitales Format gut – das haben die vergangenen Monate gezeigt.

Dennoch haben wir von Anfang an daran gearbeitet und getüftelt, wie wir Präsenzveranstaltungen unter größtmöglicher Sicherheit für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder möglich machen können. Denn – und das ist auch das Feedback der Veranstaltungsteilnehmer an uns gewesen – der Plausch an der Kaffeemaschine, das kurze Gespräch in der Mittagspause oder die tiefergehende Diskussion im Laufe des Tages und beim Abendessen lassen sich nicht ins Digitale übertragen.

In der 2. Jahreshälfte starten wir mit hybriden Veranstaltungen

Umso mehr freut es uns, dass seit Juni Messen und Kongresse in Sachsen wieder erlaubt sind, denn im bundesweiten Vergleich hat sowohl die Stadt Leipzig als auch das gesamte Land Sachsen ein geringes Infektionsgeschehen. Das Durchführen von Präsenzveranstaltungen ist in enger Abstimmung mit Behörden und Partnern und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Schutzkonzepte wieder möglich. Ein gutes Signal für unsere Kunden und Partner, die auf den Austausch vor Ort nicht verzichten möchten. Dennoch ist uns bewusst, dass die Corona-Pandemie nicht vorüber ist und das Reisen für einige Teilnehmer auch weiterhin unmöglich bleibt. Aus diesem Grund möchten wir unsere Veranstaltungen hybrid ausrichten und neben der Präsenzteilnahme auch weiterhin eine virtuelle Teilnahme anbieten.

Das erste Mal werden wir dieses Konzept vom 17. bis 21. August bei unserer jährlich stattfindenden Sommerakademie erproben. Anfang September wird dann die Fachkonferenz „Zukunftsmarkt Arbeitskraftabsicherung“ folgen – ebenfalls in hybrider Form. Ende September folgt der Messekongress „Schadenmanagement & Assistance“, der jährlich normalerweise über 1.000 Experten aus dem Schadenmanagement nach Leipzig zieht, um sich in Fachforen auf dem Laufenden zu halten oder mit Dienstleistern Partnerschaften zu vertiefen. In diesem Jahr wird jedoch einiges anders sein, denn auch er soll und muss hybrid und unter Auflage strenger Hygienevorschriften stattfinden. Die meisten unserer Aussteller haben ihre Teilnahme vor Ort schon bestätigt. Auch von jährlich wiederkehrenden Teilnehmern und Referenten haben wir bereits das Signal erhalten, dass sie die Reise nach Leipzig antreten werden. Wer nicht vor Ort sein kann, aber dabei sein möchte, der schaltet sich virtuell hinzu. So freuen wir uns, dass Dr. Edgar Martin, Mitglied des Vorstands bei der R+V Versicherung AG, seine Keynote zum Schadenmanagement der Zukunft virtuell halten wird.

Unsere Verantwortung für Ihre Gesundheit

Wir versuchen, wieder ein paar Schritte in Richtung Normalität zu gehen, wenn auch mit etwas anderen Spielregeln, die zum Schutze aller einzuhalten sind: Winken statt Händeschütteln, ausreichend Abstand zueinander halten und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, wenn mehrere Personen in einem geschlossenen Raum sind und der Abstand nicht gewährleistet werden kann. Auf unseren Veranstaltungen achten wir auf die Einhaltung dieser Regeln und treffen die entsprechenden Vorkehrungen, setzen dabei aber auch auf den verantwortungsvollen und rücksichtvollen Umgang jeder und jedes Einzelnen.

Hygienekonzept für Veranstaltungen der Versicherungsforen Leipzig

Die Corona-Pandemie hat uns alle zum Innehalten gezwungen. Denn der Schutz unserer Kunden und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien stehen für uns an erster Stelle. Ab Ende August wieder Präsenzveranstaltungen durchzuführen, ist ein großer Schritt für unser gesamtes Team, das mit viel Herzblut daran arbeitet, informative und sichere Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Weg mit uns gehen und mit uns in Leipzig wieder in den Austausch treten. Wir freuen uns auf Sie!

Blog abonnieren und keinen Beitrag verpassen!

Justus Lücke
Justus Lücke, Jahrgang 1981, studierte an der Universität Göttingen Mathematik mit Schwerpunkt Stochastik/Statistik. Seine Laufbahn in der Versicherungswirtschaft begann in der aktuariellen Beratung, anschließend war er im Controlling eines internationalen Versicherungskonzerns tätig. Zuletzt verantwortete er bei einem mittelständischen Versicherungsunternehmen den Bereich Lebens- und Unfallversicherung.

Als Leiter des Kompetenzteams „Aktuariat, Produkt- und Risikomanagement“ beschäftigt sich Justus Lücke mit Themen rund um den Schwerpunkt Lebensversicherung sowie der Anwendung moderner aktuarieller Methoden in Produktkalkulation und Risikomanagement. Zum 1. Januar 2017 wurde Justus Lücke in die Position des Geschäftsführers berufen.
Jens Ringel
Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik arbeitete Jens Ringel als Projektleiter F&E bei den Versicherungsforen Leipzig - Gesellschaft für angewandte Versicherungswis-senschaften mbH. Vom 1. Oktober 2002 bis zum 31. Dezember 2004 war Herr Ringel am Institut für Versicherungswissenschaften der Universität Leipzig als Assistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Am 1. Januar 2005 wurde Herr Ringel Teil der erweiterten Geschäftsführung und 2009 Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig. Er ist u. a. für die Unternehmensorganisation und die Themenentwicklung verantwortlich.