In der Vergangenheit lag der Fokus in der Maklerbetreuung auf dem Absatz der Produkte. Künftig werden die Versicherer ihr Betreuungsmodell verändern müssen. Maklerorientierung ist das Stichwort, das den Vertrieb bestimmen und darüber entscheiden wird, wie erfolgreich der Versicherer in diesem Vertriebsweg ist. „Das digitale Zeitalter macht Angebote noch vergleichbarer – einzigartig und damit für Kunden unterscheidbar bleibt oft einzig die Persönlichkeit des Vertrieblers“, meint Prof. Dr. Jens Nachtweih (Humboldt Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management, IQP – Privat-Institut für Qualitätssicherung in Personalauswahl und -entwicklung GmbH). Zwischen dem Modell der von der traditionellen Absatzwirtschaft geprägten Zusammenarbeit und dem maklerorientierten Betreuungsprozess der Zukunft gibt es sehr maßgebliche Unterschiede.

„Das digitale Zeitalter macht Angebote noch vergleichbarer – einzigartig und damit für Kunden unterscheidbar bleibt oft einzig die Persönlichkeit des Vertrieblers.“ – Prof. Dr. Jens Nachtweih

Soziale Kompetenz und Maklerorientierung in der Kommunikation gehören heute zu den Schlüsselqualifikationen, um diesen Wandel in der Maklerbetreuung vollziehen zu können. Damit verbunden sind wesentlich komplexere Anforderungen an den Maklerbetreuer. Maklerbetreuer  erleben  daher aktuell  einen  massiven  Wandel  ihres  beruflichen Umfeldes. Der direkten Führungskraft des Maklerbetreuers kommt daher eine entscheidende Rolle zu. Sie entwickelt sich vom Vorgesetzten zum Coach/Personalentwickler.

Unterstützung für praxisorientierte Forschung gesucht!

Für Qualifizierungsmaßnahmen nutzt die moderne Personalentwicklung heute auch die Erkenntnisse der psychologischen Forschung. Welche Zusammenhänge es zwischen der Persönlichkeit des Maklerbetreuers und dem Umsatz, der Arbeitszufriedenheit und der Fluktuation der Makler gibt, soll in einer aktuellen Studie zum Thema „Personalpsychologie im Maklervertrieb“ untersucht werden. Dazu befragen die Versicherungsforen Leipzig gemeinsam mit Prof. Dr. Jens Nachtwei (Humboldt Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management, IQP – Privat-Institut für Qualitätssicherung in Personalauswahl und -entwicklung GmbH) Maklerbetreuer und Vertriebsdirektoren. Für die Studie werden aktuell noch Teilnehmer gesucht. Sie sind Maklerbetreuer, Leiter einer Maklerdirektion oder Vertriebsdirektor? Dann nehmen Sie an der Online-Befragung der Studie teil. Die Befragung steht vom 1. Mai bis 2. Juni 2019 zur Verfügung und ist selbstverständlich anonym. Im Anschluss an die Befragung erhalten Teilnehmer ihr individuelles Persönlichkeitsprofil.

Zur Befragung: https://www.iqp-germany.com/pk-test/versicherungsforen/

Zugangspasswort: pk-test  

Hier geht es zur Gemeinschaftsstudie "Personalpsychologie im Maklervertrieb"

Zur Teilnahme an der Umfrage müssen Sie das Passwort „pk-test“ eingeben.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!
Dr. Manuela Wolf
Manuela Wolf ist promovierte Betriebswirtschaftlerin und hat 1994 ihre Tätigkeit in der Maklerbetreuung begonnen. Gestartet als Maklerbetreuerin leitete sie seit 2000 eine Maklergeschäftsstelle.
Ihr fachlicher Schwerpunkt ist die betriebliche Altersversorgung. So lag es nahe, das sie bei den Versicherungsforen als Projektmanagerin für die Themenfelder Maklervertrieb und betriebliche Altersversorgung zuständig ist.