Die nächste Expedition Arbeitswelten 4.0 findet am 15. November 2018 in Frankfurt statt!

Wenn Sie dabei sein wollen, dann klicken Sie hier!

Am 20. Juni tourten die Versicherungsforen gemeinsam mit abenteuerlustigen Vertretern der Versicherungbranche in einem Oldtimerbus durch München. Dabei  besuchten die Teilnehmer Hotspots – Start-ups, Hochschulen, Versicherungsunternehmen und andere Branchen – an denen innovative, erfolgreiche Konzepte vor- und zur Diskussion gestellt wurden.

Ziel der Tour war das aktive Erforschen, wie sich zukünftig die Arbeitswelt in der Versicherungsbranche ändern wird und muss und wie Unternehmen sich bereits jetzt den Änderungen stellen können.

Wir haben die Expedition mit der Kamera begleitet und berichteten live auf unserem Fachblog für die Assekuranz. Für alle die, die nicht bei der Tour dabei sein konnten, also die ideale Möglichkeit einen Einblick zu bekommen.

Wir haben live auf unserem Blog von der Expedition berichtet.

 

 

Nun geht es los nach München. Wir freuen uns darauf, unsere Teilnehmer heute um 18 Uhr im Lab der Munich Re zu begrüßen.

Start der Expedition im THE LAB – Innovation Lab, Munich Re

Wir starten nun bei unserem ersten Hotspot – THE LAB der Münchner Rück. Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag von Philipp Kirchhoff zum Thema Agility und Diversity in THE LAB und das Kennenlernen der Räumlichkeiten.

Kai Wedekind eröffnet den Vorabend unserer Expedition und begrüßt unsere ersten Teilnehmer.

Anschließend übergibt er das Wort an Philipp Kirchhoff von THE LAB.

Was braucht man für ein gutes Lab? „Tageslicht, Internet und eine Kaffeemaschine.“

Haidhauser Augustiner

Jetzt wollen wir uns erst einmal kennenlernen. Abendessen im Haidhauser Augustiner.

Die Gespräche sind sehr wertvoll und das Essen schmeckt, auch wenn es einige Sonderwünsche gab. 😉

Fazit: Ein gelungener Auftakt unserer Expedition Arbeitswelten 4.0 geht zu Ende. Wir freuen uns auf morgen und sind gespannt auf den gemeinsamen Austausch. 🙂

Hotspot #1: LV1871

Guten Morgen und Grüße von unserem ersten Hotspot für heute, die LV1871. Wir warten auf unsere Teilnehmer und starten unserere Expedition um 10 Uhr.

Kai Wedekind eröffnet den heutigen Tag und übergibt an Thomas Krüer, Personalleiter von der LV1871.

„14 agile Teams entwickeln parallel die IT-Landschaft“ der LV1871.

Die Kreativwerkstatt der LV1871 für ihre Azubis.

Der Bus ist da!

Nach einem sehr spannenden Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten der LV1871 geht es nun weiter.

Wir sind im Plan. Der Bus ist da und bringt uns nun zu unserem nächsten Hotspot, Microsoft. .

Hotspot #2: Microsoft

Wir sind gespannt auf unseren nächsten Hotspot und spannende neue Informationen von Microsoft.

Andreas Grigull, Microsoft: Drei Faktoren beeinflussen den Wandel der Arbeitswelt.

  • Menschen
  • Orte
  • Technologien

Das flexible Arbeiten basiert bei Microsoft auf je zehn Regeln für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Microsoft stellt den Menschen in den Vordergrund und hat die Vertrauensarbeitszeit und den Vertrauensarbeitsort eingeführt. „Arbeite wann du willst und arbeite wo du willst.“ Ob tagsüber oder nachts, im Büro oder am Strand.

Microsoft stellt den Menschen in den Vordergrund und hat die Vertrauensarbeitszeit und den Vertrauensarbeitsort eingeführt.

Gut gestärkt machen wir uns nun gleich los von Microsoft zum ADAC. Der Rundgang war auch hier sehr interessant.

Den Teilnehmern hat der Tag bisher gut gefallen, aber sehen Sie selbst 🙂

Hotspot #3: ADAC

Die Fahrt war wieder super und wir sind gut beim ADAC gelandet. Gleich erfahren wir mehr über die Arbeitswelt des ADAC.

Das Modell des ADAC-Gebäudes.

Erste Infos gibt es im Eingangsbereich!

Es geht in den Keller zum Kreativraum des ADAC.

Ehemalige Großraumbüros müssen weichen.

Die neuen Großraumbüros sind gemütlich.

Und hier nun Eindrücke des Großen Sitzungsraumes mit Blick auf die Alpen. Laut ADAC ein „270-Grad-Raum“ im 22. Stockwerk – also ein Raum mit echtem Weitblick!

Auf geht es nun vom ADAC zur TU München, unserem letzten Hotspot für heute.

Uunser Bus wartet schon. Danke an unseren tollen Busfahrer von Scharf Busreisen!

Hotspot #4: TU München

Wir sind pünktlich bei der TU München eingetroffen und wurden sehr freundlich von unserer Referentin Frau Dr. Prisca Brosi empfangen. Sie verknüpft nun unsere heute gesehenen praktischen Umsetzungen und Vorträge mit ihren wissenschaftlichen Studien.

 

Frau Dr. Prisca Brosi: VUCA liegt den Herausforderungen der neuen Arbeitswelten zugrunde.

VUCA

  • vision (Vision)
  • understanding (Verstehen)
  • clarity (Klarheit)
  • agility (Agilität)

Die Expedition neigt sich dem Ende zu – Kai Wedekind zieht ein positives Fazit. Und die Teilnehmer?

Wir haben unsere erste Expedition Arbeitswelten 4.0 in München nun mit einem kleinen Beisammensein bei einem erfrischenden Getränk und Brezn bei der LV1871 beendet und bedanken uns herzlich bei all unseren Teilnehmern und Hotspots! Es hat riesig Spaß mit euch gemacht und war sehr spannend!

Wir haben durchweg positive Rückmeldungen von unseren Teilnehmern erhalten… ein paar Stichworte, was unsere Teilnehmer von heute mitnehmen, waren:

Innovativ, Herausfordernd, Agil, Mensch, Unterschiede, VUCA

Kommentare unserer Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Herzlichen Dank auch an Scharfs Busunternehmen und unseren sehr freundlichen Busfahrer für die tollen und pünktlichen Fahrten zwischen unseren Hotspots.

Zur weiteren Vertiefung empfehlen wir Ihnen unsere folgenden Artikel:

 

Twitter-Stimmen

 

Die nächste Expedition Arbeitswelten 4.0 findet am 15. November 2018 in Frankfurt statt

Wenn Sie dabei sein wollen, dann klicken Sie hier!
Anja Thamm
Anja Thamm ist seit April 2017 bei den Versicherungsforen Leipzig im Kompetenzteam Vertrieb und Service als Projektmanagerin tätig.
Neben der Planung verschiedener Veranstaltungsformate zu den Themen Change Management und IT- /Cybersicherheit ist Anja als Projektleiterin für die Weiterentwicklung der Bankenforen Leipzig verantwortlich.