Konnten Sie schon mal einen Termin nicht wahrnehmen, weil ihr Flug massive Verspätung hatte? Manchmal läuft es halt einfach nicht. Was viele Leidtragende nicht wissen ist, dass solche Situationen sich zu Geld machen lassen, denn häufig stehen den Betroffenen finanzielle Ansprüche zu.

Im Beitrag möchte ich ein Start-up vorstellen, dass es sich zu seinem Business gemacht hat, dem Kunden zum Recht zu verhelfen. Bereits im letzten Jahr haben wir im Rahmen des Rockstar Awards zum Partnerkongress das Start-up WirkaufendeinenFlug.de vorgestellt. Das Unternehmen aus Hamburger wirbt damit, bei Flugverspätungen und -annullierungen in der Cash-Variante bis zu 600 EUR Entschädigung pro Person auszuzahlen, abzgl. 35 Prozent und MwSt. Fluggästen wird dabei in nur 3 bis 24 Stunden der Anspruch gegen die Fluggesellschaft ausbezahlt. Im Interview verrät uns Konstantin Loebner, Founder & CEO von WirkaufendeinenFlug.de, was sich seit dem letzten Interview getan hat und wie die Versicherer von dem Business Case profitieren.

Konstantin Loebner

Konstantin Loebner

Founder & CEO – WirkaufendeinenFlug.de

 

„Es ist viel mehr möglich, als wir denken, wir müssen es nur machen.“

Ihr habt bereits im letzten Jahr um den Rockstar Award 2017 gepitcht. In einem Interview damals haben wir schon viel über euch erfahren. Was hat sich seitdem bei euch getan?

Vor einem Jahr waren wir noch der Dienstleister für Flugverspätungen. Inzwischen bieten wir eine One-Stop-Solution rund ums Reiserecht. Dieses Produkt haben wir speziell für unsere Kooperationsversicherungen entwickelt.

Inwieweit können Versicherer von eurer Geschäftsidee profitieren?

Steuern Rechtsschutzversicherer ihre Reiserechtsfälle zu WirkaufendeinenFlug, können sie für diese Fälle etwa mit einer Halbierung ihrer Schadenquote rechnen. Grund hierfür ist, dass wir, anders als ein Rechtsanwalt, die Erfolgsaussichten statistisch bewerten und nur Fälle mit guten Erfolgsaussichten weiter bearbeiten. In allen weiteren Fällen wird dem Versicherungsnehmer auf Wunsch in einem ausführlichen Gutachten dargelegt, warum keine oder nur sehr geringe Erfolgsaussichten gegeben sind. Auch fallen mit WirkaufendeinenFlug keine außergerichtlichen Anwaltsgebühren an, auf denen die Versicherung in den allermeisten Fällen mangels Verzug sitzen bleibt. WirkaufendeinenFlug realisiert einen Großteil aller Forderungen außergerichtlich. Die Fälle, die dennoch gerichtlich durchgesetzt werden müssen, haben eine Erfolgsquote von über 95 Prozent.

Warum habt ihr das Zeug zum Claims Rockstar 2018?

Weil WirkaufendeinenFlug die wahrscheinlich einfachste und schnellste Lösung für Rechtsschutzversicherer ist, die Schadenquote im Bereich Reiserecht zu halbieren.

Diese Start-up-Interviews haben Sie vielleicht verpasst!

Die Digitalisierung der Kundenkommunikation – Von „C“ wie Chatbot bis „M“ wie Messenge

KI in der Schadenabteilung – Mit künstlicher Intelligenz die Schadenquote senken

Gut beraten in jeder Lage – kundenorientiertes Cross-Selling und bequeme Schadenregulierung

 

Wir freuen uns über ein weiteres Start-up, das zum Messekongress Schadenmanagement & Assistance am 10./11. April in Leipzig um den Claims Rockstar Award pitchen wird!

Neu dabei sind botconnect!

Alexander Franke und Moritz Strube haben gemeinsam im April 2017 botconnect in Berlin mit der klaren Mission gegründet, die Zusammenarbeit von Mensch und künstlicher Intelligenz im Unternehmen zu ermöglichen. Aktuell arbeitet ein internationales Team aus Mathematikern, Produkt- und Softwarespezialisten an neuen Lösungen für Unternehmen, um die größten Herausforderungen zu bewältigen.

Die gesammte Übersicht an Start-ups gibt es hier.

Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

Hier geht es zum Newsletter-Abo!
Bärbel Büttner
Bärbel Büttner unterstützt als Referentin für Social Media seit 2013 das Team "Unternehmenskommunikation, Wissensportal und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig. Dabei ist sie u.a. für die redaktionelle Betreuung des »Fachblogs für die Assekuranz« zuständig.