Nein, neu sind Podcasts nicht. So viel ist klar. In den letzten Jahren hat sich das Audioformat jedoch zunehmend bei der breiten Masse etabliert. Einige Studien zeigen, dass ein Großteil der Bevölkerung etwas mit dem Begriff Podcast anfangen kann. Die, die dann auch noch tatsächlich Podcasts konsumieren, stehen in der Regel mit beiden Beinen im Berufsleben. Dabei erstreckt sich die Hörerschaft von Jung bis Alt.*

Eine spannende Zielgruppe also, die sich hinter der Podcast-Community verbirgt. Das haben auch die Versicherer erkannt, die insbesondere seit der Corona-Zeit mit ihren Podcast-Formaten in den Streaming-Diensten erscheinen. Im Blogbeitrag möchte ich kurz einen Blick auf die aktuellen Versicherer-Podcasts werfen und über die Entstehung unseres eigenen Podcasts berichten.

Versicherer-Podcasts sprießen wie Pilze aus dem Boden der Podcast-Landschaft

Wenn man vor einem Jahr die Kommunikationsexperten aus der Versicherungsbranche gefragt hat, welche Versicherungs-Podcasts sie kennen oder vielleicht schon mal gehört haben, dann lautete in 90 Prozent der Fälle die Antwort „Versicherungsgeflüster“ – der Podcast von den Versicherungsmaklern Patrick Hamacher und Bastian Kunkel. Damals war Versicherungsgeflüster einer der wenigen Podcasts mit Versicherungsbezug, heute sieht das etwas anders aus. Die LV 1871 hat einen, das Versicherungsjournal hat einen, die Pfefferminzia hat einen, die DKM 365 hat einen, die Gothaer Versicherung hat einen, die Inter hat einen, der Versicherungsmonitor hat einen und ja, auch wir, die Versicherungsforen, haben einen eigenen Podcast. Was bei den aufgezählten Formaten auffällt, ist, dass diese sich überwiegend an Versicherer, Vermittler und andere Makler richten und weniger an den Endkunden, wie das bei Versicherungsgeflüster der Fall ist. Woran mag das liegen? Trauen sich die Versicherer nicht zu, spannende Audioformate für den Endkunden zu produzieren? Vielleicht, doch hat sich gezeigt, dass auch Vermittler und Makler, die viel Zeit damit verbringen, um von A nach B zu kommen – viele Podcasts werden auf dem Weg zur Arbeit oder unterwegs gehört – eine spannende Zielgruppe sind. Und auch diese gilt es, für die eignen Produkte zu begeistern.

Spannend wird jedoch sein, zu sehen, welche weiteren Formate das Licht der Audiowelt erblicken werden. Bei Podcasts für den Endkunden oder auch für die internen Stakeholder scheint es beim Blick in die Streaming-Dienste noch viel Luft nach oben zu geben.

Warum springen auch wir beim Podcast-Pferd auf?

Die Idee zu unserem Podcast Versicherung 360 ist nicht neu. Nein, sie ist eigentlich schon zwei Jahre alt und hat sehnsüchtig darauf gewartet, aus der Schublade geholt zu werden. Unsere neue Kollegin Nadine Marquardt, die seit März dieses Jahres Teil des Teams Unternehmenskommunikation & Partnerbetreuung ist, hat mit ihrer Radiomoderationserfahrung den Weg für die Ideen aus dem Jahre 2018 geebnet. Denn was uns die ganze Zeit fehlte, war eine Stimme, die unserem Podcast Leben einhaucht und als verlässliche Konstante die Hörer im Auto, Büro oder Zuhause beim Sport abholt.

Gemeinsam mit Philipp Rothmann und mir war das Podcast-Trio perfekt und wir konnten uns an die Produktion eines Trailers und der ersten Folgen machen. Wir wussten, wen wir ansprechen wollen – die Versicherungsbranche natürlich – und wir wussten auch, zu welchen Themen wir das machen möchten, nämlich alles was die Branche aktuell bewegt und bewegen wird. Breit gefächert also, aber das ist nicht verwunderlich, denn auch die Versicherungsforen sind breit aufgestellt und haben thematisch ihre Fühler in alle Richtungen ausgestreckt. Auch die ersten Interviewpartner waren schnell gefunden, denn glücklicherweise haben wir zu fast jedem Thema intern einen Experten und können zudem auf ein großes Netzwerk an Partnern zurückgreifen, die uns bislang wohlwollend bei der Umsetzung unterstützt haben.

Spannend ist für andere Podcast-Produzenten der Zeitaufwand, den man in eine Folge steckt. Ein Großteil der Zeit fließt tatsächlich in die Vorbereitung der Interviews. Schließlich wollen wir die uns zur Verfügung stehenden 30 Minuten einhalten und optimal nutzen. Themenrecherche, Ansprache und Abstimmung mit den externen und internen Interviewpartnern sowie ein ausführliches Briefing machen ca. 75 Prozent des Aufwands aus. Der Rest sind die reine Aufnahme, Produktion und Distribution. Doch der Aufwand lohnt sich, denn wir haben Spaß daran und auch das Feedback der Hörer war bislang positiv.

Podcast Team der Versicherungsforen

Wer sich von der tollen Stimme von Nadine Marquardt einmal selbst überzeugen will und wissen möchte, was unserer Meinung nach die Trendthemen in der Versicherungsbranche sind oder sein werden, der sollte unbedingt einmal in unseren neuen Podcast Versicherung 360 reinhören. Aktuell erscheint dieser bei allen gängigen Streaming-Diensten und hier auf unserem Blog. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback!

 

* Podcastnutzung in Deutschland: https://www.ard-werbung.de/fileadmin/user_upload/media-perspektiven/pdf/2018/0218_Domenichini.pdf

Versicherung 360

Themen | Trends | Zukunft

Bärbel Büttner
Bärbel Büttner unterstützt als Referentin für Social Media seit 2013 das Team "Unternehmenskommunikation, Wissensportal und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig. Dabei ist sie u.a. für die redaktionelle Betreuung des »Fachblogs für die Assekuranz« zuständig.