Die Versicherungsforen werden in diesem Jahr 20 Jahre alt. Wir nutzen die Gelegenheit und wollen in unserem Jubiläumsjahr die Gesichter und Teams hinter den Versicherungsforen vorstellen. Jeden Monat präsentieren wir hier auf dem Blog ein neues Team. Zur Jahresmitte wollen wir unseren Bloglesern unsere Zahlenjongleure und Regulatorikprofis vorstellen. Unsere selbsternannten Nerds der Versicherungswelt: unser Team Aktuariat, Produkt- und Risikomanagement.

Die Versicherungsforen werden in diesem Jahr 20 Jahre alt. Wir nutzen die Gelegenheit und wollen in unserem Jubiläumsjahr die Gesichter und Teams hinter den Versicherungsforen vorstellen. Jeden Monat präsentieren wir hier auf dem Blog ein neues Team. Zur Jahresmitte wollen wir unseren Bloglesern unsere Zahlenjongleure und Regulatorikprofis vorstellen. Unsere selbsternannten Nerds der Versicherungswelt: unser Team Aktuariat, Produkt- und Risikomanagement.

v.l.n.r.: Eva-Maria Ringel, Maria Pechan, Franziska Bach, Kirsten Müller, Karin Van de Put, Matthias Schober

Welche Aufgaben bewältigt das Team Aktuariat, Produkt- und Risikomanagement?

Alle: So ziemlich alle, die mit Zahlen zu tun haben. Wir sind ein wenig die Nerds der Versicherungsforen Leipzig, denn wir verstehen aktuarielle Versicherungsbedingungen, brennen für Risiko- und Kapitalanlagemanagement oder diskutieren gern regulatorische Themen. Unseren mentalen Ausgleich suchen wir uns im Bereich Produktmanagement, wo wir offensiv neue Wege in der Produktentwicklung gehen: nicht nur aktuariell, sondern kundenzentriert innovative Lösungen im Produktdesign in Zusammenarbeit mit unserer Schwester, dem Digital Impact Labs Leipzig (DI Lab), finden.

Thematisch seid ihr sehr breit aufgestellt. Welche Themen bereiten euch aktuell am meisten Freude?

Alle: Strategische Fragen in der Lebensversicherung, weil wir im Team für diese Entwicklung optimal aufgestellt sind: Know-how sowohl auf der Aktiv- als auch der Passivseite. Die Verzahnung von beidem wird in Zukunft überlebenswichtig für die Versicherer werden.

Karin: Ich freue mich besonders, dass wir mit dem Thema „kundenzentrierte Produktentwicklung“ bei so vielen Versicherern auf Interesse stoßen und in spannenden Projekten die Versicherer unterstützen können.

Eva: Ich möchte noch das Thema Nachhaltigkeitsmanagement ergänzen. Das Thema platziert sich zunehmend in den Versicherungshäusern. Spannend finde ich in dem Zusammenhang, dass die Personen dahinter meist „Überzeugungstäter“ sind oder es im Laufe der Zeit werden. Zu diesem Thema trifft man viele aufgeschlossene, innovativ und um die Ecke denkende Menschen.

Maria: Das Thema Nachhaltigkeit finde ich auch sehr spannend. Insbesondere die nachhaltige Kapitalanlage. Ich finde das Thema Bancassurance noch super, da es die Versicherungsforen und Bankenforen in einem Thema sehr gut vereint.

Kirsten: Mich begeistert die „Juristerei“ mit ihren zahlreichen Facetten: von Anspruchsgrundlage bis Zusicherung. Es gibt immer wieder Neues zu lernen. So ist es spannend, mitzuerleben und zu begleiten, wie die Versicherungsbranche die Compliance-Anforderungen in den Häusern umsetzt.

Habt ihr ein Erfolgsgeheimnis?

Alle: Unser Erfolgsgeheimnis liegt ganz einfach in der offenen Atmosphäre, zu der jeder einzelne beiträgt und in der wir uns regelmäßig über die jeweils aktuellen Themen und Trends austauschen und uns dadurch gegenseitig auf neue Ideen bringen, die wir direkt mit der Branche besprechen und umsetzen können.

Intern witzeln wir immer, dass ihr ein sehr kinderreiches Team seid. Wenn ich richtig gezählt habe, sind es neun Kinder zwischen 1 und 14 Jahren. Was ist euer Geheimtipp für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie?

Alle: Flexible Arbeitszeiten!

Eva: Sich bewusst Zeit für die Kinder nehmen – insbesondere nach dem Abholen aus der Kita oder Schule und das auch mal ohne digitale Erreichbarkeit (E-Mails, Anrufe, WhatsApp, etc.).

Karin: Neben den flexiblen Arbeitszeiten machen mobile work und ein gutes Organisationstalent auf jeden Fall das Leben leichter.

Kirsten: Ich versuche, bei wichtigen dienstlichen Terminen, ein Back-up für die Kinderbetreuung zu haben, denn sie werden immer dann krank, wenn es am wenigsten passt 😊.

Zum Abschluss noch die Trendfrage: Welche Themen sollten die Versicherer aus eurer Sicht in 2020/2021 verstärkt auf dem Schirm haben?

  1. Die richtige und konsequente Positionierung in der Lebensversicherung – sowohl in der Kapitalanlage als auch im Produktportfolio.
  2. Im Kontext Nachhaltigkeit: Social Risks und Social Compliance
  3. Bancassurance, da es ein enormes Potenzial zur Umsatzsteigerung und Neukundengewinnung sowohl für Banken als auch für Versicherungen birgt.
  4. Kundenzentrierte Produktentwicklung
  5. Datensicherheit

 

Jubiläumsseite mit allen Beiträgen rund um 20 Jahre Versicherungsforen

Bärbel Büttner
Bärbel Büttner unterstützt als Referentin für Social Media seit 2013 das Team "Unternehmenskommunikation, Wissensportal und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig. Dabei ist sie u.a. für die redaktionelle Betreuung des »Fachblogs für die Assekuranz« zuständig.