Aktuelle Schlagzeilen wie „Vermittlerzahl schrumpft rapide weiter“ lassen aufhören. Laut Industrie- und Handelskammern waren zum Stichtag 2. Juli 2018 nur noch 206.110 Versicherungsvermittler in den Vermittlerregistern registriert – 2,6 Prozent oder auch 5.394 Vermittler weniger als Anfang April. Im Vergleich zu 2011 bedeutet das sogar ein Minus von mehr als 57.000 Vermittlern. Vom Rückgang waren sowohl die gebundenen Vermittler als auch Mehrfachvertreter sowie Makler betroffen.

Doch warum sinken die Vermittlerzahlen so schnell? Neben strengeren regulatorischen Anforderungen, die einige Vermittler zur Geschäftsaufgabe zwangen, kämpft die Branche insbesondere mit einem Nachwuchsproblem. Bereits 2014 zeigte eine Studie der Versicherungsforen Leipzig, dass mehr als 50 Prozent der Versicherungsvermittler bereits über 50 Jahre alt waren, aber nur weniger als fünf Prozent unter 30 Jahren.

Die altersbedingt ausscheidenden Vermittler haben somit schlichtweg das Problem, keinen Nachfolger zu finden, wie weitere Ergebnisse der Untersuchung zeigten. Demnach nimmt das Thema Unternehmensnachfolge zwar für gut zwei Drittel der Vermittler einen hohen Stellenwert ein, allerdings hat fast die gleiche Menge bislang noch keine Nachfolgeregelung getroffen. Die Problematik der Nachfolgerfindung gaben dabei über 80 Prozent der Befragten als Begründung an.

Die Branche sollte an dieser Stelle aufhorchen. Denn die Lösung der Personalfrage ist einerseits für die Neugeschäftsentwicklung wesentlich. Andererseits hat es auch auf den Bestand Auswirkungen, wenn der Versicherungsmakler seine Tätigkeit beendet, ohne dass die Unternehmensnachfolge geregelt ist. Versicherer stehen dann vor der Herausforderung, diese Bestände rechtskonform und wirtschaftlich sinnvoll weiter zu betreuen.

Die letzte Untersuchung zur Lage der Nachfolge wurde von uns 2014 durchgeführt. Spannend wird es sein zu sehen, ob bereits erste Lösungsansätze erfolgreich auf den Weg gebracht wurden, oder die Lage sich weiter verschärft hat. Daher möchten wir Sie gern einladen, sich an unserer Studie „Nachfolgemanagement im Maklerbetrieb“ zu beteiligen. In Kooperation mit der Berufsakademie Sachsen und dem Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e.V. werden wir Versicherungsmakler zu Herausforderungen und Handlungsfeldern in Bezug auf die Nachfolge in ihren Betrieben befragen, um dem Thema Unternehmensnachfolge neue Impulse zu geben. Dabei wollen wir jedoch nicht nur den Status quo erheben, sondern gemeinsam mit unseren Studienpartnern Lösungsansätze für die Nachfolgeproblematik entwickeln.

Unterstützer unserer Studie erhalten somit nicht nur die Studienergebnisse exklusiv, sondern nehmen auch an einem umfangreichen Auswertungsworkshop teil, um praxistaugliche Antworten auf die Nachfolgefrage an die Hand zu bekommen.

Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie sich für die Teilnahme an unserem Studienprojekt interessieren!

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Manuela Wolf - Projektmanagerin Vertrieb & Service

 

Mail: manuela.wolf(at)versicherungsforen.net
Tel: 0341 – 98 988 – 253

 

Alle weitern Informationen zur Studie „Nachfolgemanagement“ finden Sie hier!

Blog abonnieren und keinen Beitrag mehr verpassen!

Hier geht es zum Newsletter-Abo!
Magdalena Dröse
Magdalena Dröse unterstützt seit 2013 das Team „Unternehmenskommunikation und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Neben ihren redaktionellen Tätigkeiten für das Online-Wissensportal und die Themendossiers der Versicherungsforen Leipzig, ist sie für die Betreuung der Forenpartnerschaft sowie die Betreuung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz der Versicherungsforen Leipzig verantwortlich.