Täglich ereignen sich weltweit ca. 270 Erdbeben mit einer Magnitude größer als drei, die stärkeren Erdbeben ab der Stufe sieben brechen ungefähr zehnmal jährlichen aus. Davon bekommen wir in Deutschland oftmals nur wenig zu spüren. Umso mehr Schaden richten die Naturkatastrophen in den betroffenen Epizentren an. Mit ihrer zerstörerischen Gewalt forderten die Naturereignisse von 1980 bis 2014 ca. 887.000 Opfer. Die häufigsten und stärksten Erdbeben entstehen durch die Verschiebung der tektonischen Platten. Durch die Bewegung dieser kommt es zu enormen Spannungen. Die  Entladung dieser Spannungen führt zu plötzlichen und starken Erschütterungen, den Erdbeben. An welchen Orten unserer Erde die Erschütterungen besonders stark waren und welchen Schaden sie im Jahre 2015 verursacht haben, zeigt unsere Infografik.

 

Erdbeben

Naturgefahren in Zahlen – Erdbeben


 

Larissa Wassermann
Larissa Wassermann ist seit Oktober 2016 im Team „Unternehmenskommunikation und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig als duale Studentin tätig. Sie unterstützt die redaktionellen Arbeiten der Versicherungsforen Leipzig sowie die Betreuung der Forenpartner und die redaktionelle Pflege der Webseite.
Aktuell absolviert sie ein duales Bachelorstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Marketingkommunikation/Public Relations an der Internationalen Berufsakademie Leipzig.