Heute ging unsere Fachkonferenz „Online-Marketing und Social Media“ in die sechste Runde. Thematisch etwas breiter gefasst als in den letzten Jahren, möchten wir auch in diesem Jahr wieder eine kleine Tageszusammenfassung hier auf unserem Blog veröffentlichen.

 

Vincent Wolff-Marting begrüßt die Teilnehmer

Vincent Wolff-Marting begrüßt die Teilnehmer

 

Mit Content und Spiel den Kunden abholen

Zum Auftakt der Konferenz machte Prof. Dr. Jürgen Seitz (Hochschule der Medien Stuttgart) deutlich, wie sich das heutige digitale Marketing von seinen „klassischen“ Vorgängern unterscheidet. Hierbei ist es vor allen Dingen der Nutzer, dessen Verhalten sich in den letzten Jahren gewandelt hat. Statt gezielt zu suchen, befinden sich die Menschen heute auf Entdeckungsreise durch die (sozialen) Medien. Aufgrund des Wettkampfes einer Vielzahl an Kanälen, Botschaften und Medien sind Inhalte entscheidender denn je. An sich kein gänzlich neuer Weg, doch positive Erfahrungen zeigen seine anhaltende Relevanz.

Im Anschluss gaben Remo Fyda von ProvenExpert und Anne Jung (Barmenia Versicherungen) Einblicke in ihre Erfahrungen zum Einsatz von Online-(Kunden-)Bewertungen im Marketing. Dabei sollte man sich nicht vor schlechten Bewertungen fürchten, denn neben der Beobachtung, dass die Mehrheit von Bewertungen positiv ausfällt, schafft Kritik auch Glaubwürdigkeit.

Mit fünf „Piratentaktiken“ zeigte Prof. Tim Bruysten (MD.H University of Applied Sciences Düsseldorf) wie sich Big Data und Gamification-Ansätze nutzen lassen, um Kundenbindung und -loyalität zu steigern. Im Spiel funktionieren beispielsweise Konzentration, Teamfähigkeit, Regelkonformität und Identifikation wesentlich besser als außerhalb der Spielwelt. Gepaart mit Informationen aus Big Data bieten spielerische Ansätze ganz neue Möglichkeiten der Kundenansprache, die den Kunden dort abholen, wo er sich selbst gerne aufhält und entsprechend offener auf Ansprachen reagiert.

 

Es wird praktisch

Der Nachmittag wartete mit spannenden Praxiseinblicken auf. Lalenya Jüntschke (Öffentliche Versicherung Braunschweig), Verena Reuber (R+V Direktversicherung AG) und Sandra Maurer (VGH Versicherungen) berichteten über die „Social Media Best Practices“ ihrer Häuser.

Wie bereits Prof. Seitz nahelegte, ist auch für die Öffentliche Versicherung Braunschweig Content King. Zentrales Element der Social-Media-Aktivitäten ist der Blog Regio-Blick, der News aus der Region, Ratgeber-Tipps und Unternehmensinformationen vereint. Der Fokus liegt jedoch klar auf ersterem und nicht auf originären Versicherungsthemen.

Ähnlich handhabt es auch die R+V Direktversicherung mit ihrem Blog drive, der sich auf das Thema Mobilität fokussiert, welches auf den anderen Kanälen des Unternehmens, insbesondere YouTube, weitererzählt wird. Zukünftig sollen die Social-Media-Aktivitäten noch stärker mit dem „traditionellen“ Marketing verzahnt werden.

Die VGH setzt auf Facebook als zentralen Einstiegskanal in die Social-Media-Welt. Die Social-Media-Aktivitäten des Versicherers gingen im Mai 2015 offiziell an den Start und fokussieren sich auf themenbezogene Kampagnen (z. B. Altern, Geschichte der VGH, Freizeitaktivitäten) über verschiedene soziale Kanäle hinweg. Wichtiger Aspekt bei der Einführung der Social-Media-Aktivitäten war der Einbezug der Mitarbeiter, die umfassend über Möglichkeiten und Ziele der neuen Kommunikationsmittel informiert wurden, um zukünftig als Multiplikatoren fungieren zu können.

Zum Abschluss des Tages luden brightOne Consulting GmbH und die Werbeboten Media GmbH zu zwei Workshops, die sich zum einen mit dem Thema Kundensupport in sozialen Netzen und zum anderen mit dem „Traum vom Vertragsabschluss – Welche Ziele lassen sich im Online- und Social Media Marketing wirklich erreichen und wie?“ auseinandersetzten.

 

Hier geht es zur Zusammenfassung des zweiten Konferenztages.


 

Magdalena Dröse
Magdalena Dröse unterstützt seit 2013 das Team „Unternehmenskommunikation und Partnerbetreuung" der Versicherungsforen Leipzig. Neben ihren redaktionellen Tätigkeiten für das Online-Wissensportal und die Themendossiers der Versicherungsforen Leipzig, ist sie für die Betreuung der Forenpartner verantwortlich. Zudem unterstützt sie die Fachteams bei der Erstellung von Studien und Whitepapern.