Am 2. September macht der StartupBus Halt in unserem Insurance Innovation Lab. Die perfekte Gelegenheit, 30 leidenschaftliche Gründer und ihre neusten Geschäftsideen persönlich kennenzulernen! Und nicht nur das: Stellen Sie den Gründern knallharte Fragen, bewerten Sie die Start-up-Konzepte und strecken Sie die Fühler nach neuen Technologien und Geschäftsmodellen aus. Melden Sie sich einfach unter marianne.kuehne@insurelab.de an.

Ein Bus voller Ideen

„Spring in einen Bus, konzipiere ein Start-up, mach es groß und launch es.“ – Das ist die Aufforderung, die hinter der Reise des Busses steht. Die Reise ist im Grunde genommen ein Innovationswettbewerb der besonderen Art. 30 kreative Köpfe finden sich in einem Bus zusammen, um während einer 72-stündigen Fahrt die vielversprechendsten Geschäftsideen weiterzuentwickeln und in ein funktionsfähiges Konzept zu verwandeln. Direkt nach der Abfahrt erhält jeder Entrepreneur das Mikro, um die Idee, an der er im Bootcamp arbeiten will, quasi neben dem Busfahrer vor den anderen zu pitchen. Damit startet die Competition und es bilden sich automatisch Teams um die populärsten Ideen. Nach der Teamfindung beginnt die Arbeit in den kleinen Gruppen. Während der Fahrt arbeiten die Gründer an der Vision, designen das Frontend oder erstellen Prototypen. Alle Beteiligten müssen in der Entwicklung schnell sein, denn der Bus fährt stetig weiter und stoppt in Städten, in denen die Ideen vor einer Jury bestehen müssen. Ziel ist es, sich ein direktes Feedback sowohl aus Mentoren- als auch aus Kundensicht einzuholen und dieses direkt in die Entwicklung einfließen zu lassen.

 

route

 

 

Stopp in Leipzig

Auch von uns wird Feedback kommen, denn unser Insurance Innovation Lab wird den aus Stuttgart kommenden StartupBus empfangen. Am Freitag, den 2. September fährt er gegen 19.00 Uhr auf dem Gelände der alten Baumwollspinnerei ein. In den alten Industriehallen werden die Unternehmensideen vor Vertretern aus der Versicherungsbranche, der Wissenschaft und Gründerszene gepitcht, bevor die Fahrt weiter über Berlin und Hamburg nach Amsterdam geht.

Am Montag um 11.00 Uhr endet dann die 72-stündige Entwicklungsphase und die Demophase beginnt. Nächster Stopp: das Halbfinale im CordaINCubator in Belgien. Die Teams präsentieren ihre Ergebnisse in 3 Minuten und müssen zeigen, was sie bis dahin auf die Beine gestellt haben. Die Jury wählt dann die besten 10 Vorstellungen aus. Letzter Halt nach gut 2000 km: das große Finale am Dienstag auf dem Pirate Summit in Köln, wo der Sieger des Wettbewerbs gekürt wird.

Neugierig geworden? Beim Stopp in Leipzig kann jeder dabei sein, melden Sie sich einfach unter marianne.kuehne@insurelab.de!


PS: Schauen Sie hier vorbei, wenn Sie noch mehr über den StartupBus erfahren möchten.

Marianne Kühne
Marianne Kühne ist seit November 2015 bei den Versicherungsforen Leipzig als Referentin im Kompetenzteam „Digitalisierung und Innovation“ tätig. Frau Kühne ist Betriebswirtin mit einem Master-Abschluss der Universität Leipzig im Fachbereich „Banken und Versicherungen“. Während ihres Studiums war Frau Kühne im Haus der Victoria Versicherung AG und später der Ergo Versicherung AG in verschiedenen Bereichen tätig. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bei den Versicherungsforen Leipzig betreut Marianne Kühne aktuell den Partnerkongress der Versicherungsforen Leipzig, der jährlich veranstaltet wird.