Die kreativen Werbespots der Versicherer

Versicherer müssen bei der Kundenansprache neue Wege gehen. Der klassische Werbespot mit nüchternen Produktinformationen hat an dieser Stelle ausgedient. Die Spots müssen emotional, witzig und manchmal „durch die Hintertür“ gedacht sein. Einige Versicherer setzen das auch schon ziemlich gut um. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt, auch wenn der ein oder andere mutige Werbespot mal nach hinten losgeht. In meinem Beitrag möchte ich einige interessante Spots unter die Lupe nehmen und zeigen, was in der Welt der Werbespots möglich ist.

 

Was tut sich eigentlich bei uns so?

Ein Blick über den großen Teich

In Australien setzt man auf Action!

 

Was tut sich eigentlich bei uns so?

Dass auch deutsche Versicherer zu erfolgreichen Werbekampagnen in der Lage sind, zeigt aktuell die 360-Grad-Markenkampagne „Mein Weg“, mit dem erfolgreichen Hashtag #wireinander. Die Techniker Krankenkasse spricht mit ihrer Kampagne Jugendliche und junge Erwachsene an. Dazu bedient sich die TK der Unterstützung von Youtube-Stars wie LeFloid, GarNichz, Mr Trashpack und Nilz Bokelberg und Julien Bam. Diese erzählen in YouTube-Beiträgen wie sie trotz Schicksalsschläge ein selbstbestimmtes Leben führen und ihre Träume verwirklichen. Begleitet wird die Kampagen u.a. via Twitter, Instagram, der eigenständigen Plattform wegbegleiter.tk.de, eigenen Landing-Pages je Testimonial und YouTube.

Es lohnt sich auch, mal einen Blick zu unserem Nachbarn der Schweiz zu riskieren. Hier überzeugt die Zurich Versicherung mit ihrer Schneemann-Kampagne, die mit der Kernbotschaft „Wenn du etwas wirklich liebst, dann zählt nur der beste Schutz“ seit letztem Jahr läuft. Der Spot läuft auf der eigenen Webseite, auf YouTube und in Kinos. Begleitet wird er durch einen Schneemann-Wettbewerb auf der Seite http://zurich-schneemann.de/.

Der YouTube-Kanal der Zurich Schweiz bietet weitere interessante und sehenswerte Beiträge. Die Zurich unterstützt diverse Eishockey-Mannschaften und produziert hier witzige Beiträge wie u.a.

„Zurich unterstützt David gegen Goliath“ https://www.youtube.com/watch?v=8wRMZOyR7-s

und „Pausenspiel“ https://www.youtube.com/watch?v=KXy6a-mqHfA

 

Ein Blick über den großen Teich

Dass Werbespots in Kombination mit Sportevents auch nach hinten losgehen können, zeigte das aktuelle Beispiel der Nationwide Insurance, die mit ihrem Werbespot „Make Safe Happen“ einen wahren Stimmungskiller zum Super Bowl 2015 platzierte. Die Werbung zeigt ein Kind, das aufgrund von Haushaltsunfällen nicht aufwachsen konnte. Nationwide wollte mit dem Spot auf die Tragweite von Haushaltsunfällen aufmerksam machen, löste jedoch zum Super Bowl heftige Kritik und Diskussionen aus. Ich halte den Spot für gelungen. Die Emotionalität des Spots ist jedoch sicher nicht für jedes Event geeignet.

Nationwide kann aber auch witzig sein. Mit „Invisible Mindy“ möchte der Versicherer zeigen, dass ihm seine Kunden wichtig sind.

Zu dem Werbespot gibt es auf dem YouTube-Kanal des Versicherers auch noch „Outtakes“ und „Behinde the Scenes“ Videos.

In Australien setzt man auf Action!

Die drei nachfolgenden Werbespots aus Australien machen deutlich, dass das Publikum hier offensichtlich auf Action steht.

Der erste Werbespot von Bingl Car Insurance zeigt einen Affen, der einen Fallschirmsprung aus einem Flugzeug wagt und dabei eine Versicherung abschließt. Kernaussage hier, wer hätte das gedacht „Bei Bingl Car kann man ganz leicht mit wenigen Klicks, auch unter widrigen Umständen Versicherungen abschließen“.

Der Versicherer Budget Direct setzt auf Captain Risky, der waghalsige Stunts wagt. Die Stunts sind so waghalsig, dass Budget Direct ihn nicht versichern will, um die Tarife niedrig zu halten. Lustiger Spot, der ebenfalls Ansatzpunkte für Kritik liefert, da zu befürchten ist, dass Kinder den Stunts nacheifern könnten. Budget Direct setzt bei der Kampagne auf mehrere Kanäle. Captain Risky hat eine eigene Webseite, einen Facebook Account, einen YouTube Account, einen Instagram Account, einen Twitter Account und eine Google+ Seite.

Zum Ende wird es noch mal niedlich. Das Vergleichsportal comparethemarket.com.au schickt zwei Erdmännchen in die Spur. Die kleinen Helden haben nicht nur eine eigene Homepage unter dem Motto comparethemeerkat.com.au, was so viel heißt wie „Vergleiche die Erdmännchen!“, sondern auch einen eigenen YouTube Kanal und eine eigene Facebook Seite, wo man die Abenteuer der putzigen Tierchen verfolgen kann. Eine Vielzahl an Videos sind hier zu finden.

 

Anmerkung: Der Beitrag ist bereits zwei Jehre alt. In dieser Zeit haben die Versicherer teilweise ihre alten Spots von ihren YouTube-Accounts genommen. Wir versuchen die Links aktuell zu halten, müssen dafür aber auch auf Links von privaten Accounts zurückgreifen.

 


 

Bloggt zu den Themen: Weitere Themen

4 Antworten zu “Die kreativen Werbespots der Versicherer”

  1. T, Kosse sagt:

    Sehr toller Beitrag. Es zeigt aber immer noch, wie weit die deutsche Branche von anderen Ländern entfernt ist. Beispiel: Zurich Schneemann (Spitze) zu „Mein Weg“ von der Techniker Krankenkasse.

  2. Füchschen sagt:

    Schon sehr interessant. Werbespots für Versicherungen gehören ja meist zu den besseren Werbespots. Aber der Unterschied von einem deutschen Werbespot zu anderen Ländern ist schon bemerkenswert.

  3. […] als Plattform zur Kommunikation mit der Öffentlichkeit interessant sein. In unserem Blogbeitrag „Die kreativen Werbespots der Versicherer“ hat Bärbel Büttner bereits aufgezeigt, dass deutsche Versicherer wie die Techniker Krankenkasse […]

  4. […] des letzten Jahres in den sozialen Medien wieder aufleben lassen. (Wir berichteten bereits im Februar 2015) Vor einem Jahr erzielten sie mit der Geschichte über die Rettung der Schneemänner bereits auf […]

Hinterlasse eine Antwort